Zum Inhalt

Prof. Dr. Olga Kunina-Habenicht

Kontakt

E-Mail: olga.kunina-habenichttu-dortmundde

Fakultät Rehabilitationswissenschaften

Fachgebiet Psychologische Diagnostik

Telefon: (+49)231 755-4588

Fax: (+49)231 755-4539

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Adresse: Emil-Figge-Str. 50 | Raum 4.232

Porträt von Prof. Dr. Olga Kunina-Habenicht. Frau mit langen blonden Haaren trägt eine Brille und lächelt in die Kamera. © Felix Schmale​/​TU Dortmund

For­schungs­schwer­punkte

  • Modellierung professioneller Lehrerkompetenz mit dem Schwerpunkt „Fachunspezifisches bildungswissenschaftliches Wissen“
  • Ent­wick­lung von Leistungstests; Kompetenzdiagnostik
  • Mess- und Skalierungsmodelle in der empirischen Bil­dungs­for­schung (Item-Response-Modelle, Strukturgleichungsmodelle, Kognitive Diagnosemodelle etc.)
  • Digitalisierungsbezogene Kompetenzen von Lehramtsstudierenden

Publikationen

Google Scholar: https://scholar.google.de/citations?user=fp8GIKIAAAAJ&hl=de
Research Gatehttps://www.researchgate.net/profile/Olga_Kunina-Habenicht
Vollständige Publikationsliste

Ausgewählte Publikationen:

  • Holzberger, D., Maurer, C., Kunina-Habenicht, O., & Kunter, M. (2021). Ready to Teach? A Profile Analysis of Cognitive and Motivational-Affective Teacher Characteristics at the End of Pre-service Teacher Education and the Long-term Effects on Occupational Well-being. Teaching and Teacher Education, 100. Online verfügbar
  • Kunina-Habenicht, O., & Goldhammer, F. (2020). ICT Engagement: A new construct and its assessment in PISA 2015. Large-scale Assessments in Education, 8 (6). Online verfügbar
  • Kunina-Habenicht, O., Rupp, A. A., & Wilhelm, O. (2017). Incremental validity of multidimensional proficiency scores from diagnostic classification models: An illustration for elementary school mathematics. International Journal of Testing, 17(4), 277-301. Online verfügbar
  • Kunina-Habenicht, O., Rupp, A. A., & Wilhelm, O. (2012). The impact of model misspecification on parameter estimation and item-fit assessment in log-linear diagnostic classification models. Journal of Educational Measurement, 49(1), 59–81. Online verfügbar

Vorträge

Liste mit Vorträgen

Weitere Informationen

Seit 1. April 2021

  • Universitätsprofessorin für Psychologische Diagnostik an der Technischen Universität Dortmund 

Sept. 2017 – März 2021 

  • Juniorprofessorin für bildungswissenschaftliche Forschungsmethoden (mit Tenure Track) an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (positive Zwischenevaluation in August 2020) 

2016 – 2017 

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DIPF (Frankfurt am Main) in der Abteilung „Technologiebasiertes Assessment“ 

2010 – 2016 

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Bildungswissenschaftliches Wissen und der Erwerb professioneller Kompetenz in der Lehramtsausbildung“ an der Goethe-Universität Frankfurt 

2010 

  • Promotion zum Dr. rer. nat in Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin  

2006

  • Diplom in Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin

„Nachhaltige Integration von fachdidaktischen digitalen Lehr-Lern-Konzepten an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe“ (InDiKo)“

  • Drittmittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme Qualitätsoffensive Lehrerbildung im Förderbereich „Digitalisierung in der Lehrerbildung“ (Förderkennnummer 01JA2027)
  • Laufzeit: 36 Monate, 05/2020 – 12/2023
  • Rolle: Projektleitung (bis März 2021) und Federführung bei Antragstellung zusammen mit Jun. Prof. Dr. Bernhard Standl

„Ertrag und Entwicklung des universitären bildungswissenschaftlichen Wissens – Validierung eines Kompetenztests für Lehramtsstudierende“ (BilWiss-UV

  • Antragsteller*innen: Prof. Dr. Mareike Kunter, Prof. Dr. Detlev Leutner, Prof. Dr. Tina Seidel, Dr. Olga Kunina-Habenicht, Dr. Theresa Dicke
  • Drittmittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Förderinitiative „Kompetenzmodelle und Instrumente der Kompetenzerfassung im Hochschulsektor – Validierungen und methodische Innovationen“ (KoKoHs) (Förderkennzeichen 01 PK15007)
  • Laufzeit: 02/2016 – 01/2019

Teilprojekt Tutorenqualifizierung mit dem Schwerpunkt „Grundkompetenzen des wissenschaftlichen Denkens und Arbeitens“ im Rahmen des BMBF-Projekts „Bildungsinitiative L2 Entwicklung einer aktiven Lehr-Lern-Kultur an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe“ 

  • Drittmittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 
  • Laufzeit: 36 Monate, Sept. 2017 – März 2021

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)

Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF)

  • Advances in Health Sciences Education
  • Ammon Scientific 
  • Behavior Research Methods 
  • Beiträge zur Hochschulforschung 
  • Diagnostica 
  • Educational Psychology 
  • Empirical Research in Vocational Education and Training 
  • Frontiers 
  • International Journal of Quantitative Research in Education 
  • Journal of Classification 
  • Journal of Educational Measurement 
  • Journal of Educational Psychology 
  • Journal of Educational Research Online 
  • Journal of Individual Differences 
  • Learning and Individual Differences  
  • Lehrerbildung auf dem Prüfstand 
  • Peabody Journal of Education 
  • Psychologie in Erziehung und Unterricht 
  • Studies in Educational Evaluation 
  • Teaching and Teacher Education 
  • The Teacher Educator 
  • Thinking Skills and Creativity 
  • Unterrichtswissenschaft 
  • Vocations and Learning 
  • Zeitschrift für Bildungsforschung 
  • Zeitschrift für empirische Hochschulforschung 
  • Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie 
  • Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 
  • Zeitschrift für Pädagogik 
  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.