Zum Inhalt

Unsere Kongressbeiträge

Sie finden hier alle Kongressbeiträge der Mitarbeitenden des Fachgebiets Psychologische Diagnostik seit 2008.

2022

Hahn, S. & Kunina-Habenicht, O. (2022). Wie verändern sich selbsteingeschätzte digitalisierungsbezogene Kompetenzen Lehramtsstudierender im Studium? Ergebnisse einer längsschnittlichen Begleitevaluation im Projekt InDiKo. Vortrag auf der digitalen Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) am 11.03.2022 organisiert von der Universität Bamberg.

Kunina-Habenicht, O. (2022). Zusammenhang zwischen bildungswissenschaftlichem Wissen und fluider und kristalliner Intelligenz bei Lehramtsstudierenden. Vortrag auf der digitalen Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) am 11.03.2022 organisiert von der Universität Bamberg.

Wild, S., & Dörfler, T. (2022, März). Wen interessiert im Lehramtsstudium schon
Erziehung, wenn man ein Fach studiert und neugierig ist? Der Einfluss von
Studienwahlmotiven bei angehenden Masterstudierenden zur Entscheidung
für die Schulform Gymnasium?
9. Tagung der Gesellschaft für Empirische
Bildungsforschung (GEBF 2022), Otto-Friedrich-Universität Bamberg /
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (digitales Format).


2021

Hahn, S., Pfeifer, A. & Kunina-Habenicht, O. (2021). Selbstbericht medienbezogener Kompetenzen Lehramtsstudierender: Faktorielle Strukturen. Vortrag auf der digitalen 18. Tagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie (PAEPSY) am 14.09.2021 organisiert von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Hahn, S., Pfeifer, A. & Kunina-Habenicht, O. (2021, Juni). Faktorielle Strukturen selbsteingeschätzter, fachübergreifender digitalisierungsbezogener Kompetenzen bei Lehramtsstudierenden. Vortrag auf dem digitalen QLB Programmworkshop "Digitalisierung nach dem pandemiebedingten Digital Turn" am 25.06.2021.

Limbach, K., Schücker, C., Schwenk, C., Schulz, A.-K., Mann, T., Kuhn, J.-T. & Weigelt, S. (2021, March). How do visual skills relate to performance in elementary school? A screening study. Vortrag auf der Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP) 2021.

Sartor, T., Vanauer, C., Mehlhase, H., Schulz, A.-K., Kuhn, J.-T., Moll, K. & Schulte-Körne, G. (2021, September). Tablet-basierte Trainings-Apps für Kinder mit komorbiden Lernstörungen – erste Evaluationsergebnisse. Vortrag auf der PAEPSY 2021.

Schwenk, C., Mehlhase, H., Schulz, A.-K., Mann, T., Kuhn, J.-T., Moll, K. & Schulte-Körne, G. (2021, August). Effects of tablet-based math and reading interventions in children with comorbid learning disorders. Vortrag auf der EARLY 2021.

Syskowski, S., Kunina-Habenicht, O. & Wagner, I. (2021). Mehrperspektivische Beratungsmethoden im Lehr-Lern-Labor ‚make Science!‘ des Faches Chemie. Digitale Tagung zum Thema „Beratung und Supervision in der Bildung von Lehrer*innen“ am 18. und 19.06. an der Universität Bielefeld

Wild, S., & Grassinger, R. (2021, September). Ich kann es nicht und es ist sowieso uninteressant! Lern- und Leistungsmotivation als Mediator des Zusammenhangs von Studienschwierigkeiten und Lehrqualität mit Studienabbruch? 16. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf 2021), Justus-Liebig-Universität Gießen (digitales Format).

Wild, S., & Dörfler, T. (2021, September). Wer entscheidet sich für ein gymnasiales Lehramtsstudium und wer für eine andere Schulform? 18. Tagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie (PAEPSY 2021), Pädagogische Hochschule Heidelberg (digitales Format).

Wild, S., Maulella, M., & Dörfler, T. (2021, September). Das Online-SelfAssessment (OSA) der Heidelberg School of Education (HSE) – Einblicke in Inhalte und Schwerpunkte. Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) sowie der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB), Johannes Gutenberg-Universität Mainz (digitales Format).

Wild, S., & Rahn, S. (2021, November). Ist Vorbereitung wirklich die „halbe Miete“ für einen erfolgreichen Studienverlauf? Zum Einfluss von Vor-/Brückenkursen auf Studienabbruch in den Fachbereichen Wirtschaft und Technik. Psychologisches Kolloquium (WS 2021/22), Pädagogische Hochschule Weingarten (digitales Format).


2020

Findeisen, S., & Wild, S. (2020, Dezember). Digitale Kompetenzen von Auszubildenden. 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung, (digitales Format).

Wild, S., & Dörfler, T. (2020, September). Impulse zur Erhebung von Hintergrundmerkmalen in Online-Self-Assessments (OSA) - Einblicke in das Praxisbeispiel der Heidelberg School of Education. GESIS-Symposium „Sozialstrukturelle Merkmale in Umfragen: Erhebung, Kodierung, Harmonisierung“, GESIS Mannheim (digitales Format).

Wild, S., Gerstung, V., & Deuer, E. (2020, Januar). Das Zusammenspiel von Lehrqualität, Ausbildungsqualität und Studienabbruchneigung – ein Vorschlag für ein „Theoriemodell“ zur Prävention von Studienabbrüchen. DHBW-Forschungstag, Mosbach.


2019

Lange, S., Mann, T., Krawinkel, S. & Tröster, H. (2019, Februar). Bewältigungsstrategien von Eltern mit Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung und ihr Einfluss auf die elterliche Belastung. Posterpräsentation auf der 12. Wissenschaftlichen Tagung Autismus-Spektrum (WTAS), Augsburg.

Krawinkel, S., Lange, S., Mann, T. & Tröster, H. (2019, Februar). Die Zufriedenheit mit der Therapeut-Eltern-Beziehung und dem Therapieerfolg aus Sicht von Eltern und Therapeuten in Autismus-Therapie-Zentren. Posterpräsentation auf der 12. Wissenschaftlichen Tagung Autismus-Spektrum (WTAS), Augsburg.

Mann, T., Lange, S., Krawinkel, S. & Tröster, H. (2019, Februar). Die therapeutische Allianz zwischen Eltern und Therapeut/in als Wirkfaktor der Autismusförderung. Posterpräsentation auf der 12. Wissenschaftlichen Tagung Autismus-Spektrum (WTAS), Augsburg.

Schulze Heuling, L., & Wild, S. (2019, November). Students’ Digital Competences in cooperative study programmes and vocational training. 2. BIBB-Konferenz  „The Economics of Vocational Education and Training: Markets - Institutions – Systems“, Siegburg.

Wild, S., & Alvarez, S. (2019, September). Was können Hochschulen veranlassen um Studierende zu binden bzw. Studienabbruchquoten zu senken? AEPF/KBBB 2019, WWU Münster.

Schulze Heuling, L., & Wild, S. (2019, September). Eine Re-evaluierung des D21 Digital Index anhand des Birnbaum-Models. AEPF/KBBB 2019, WWU Münster.

Wild, S. (2019, Juni). Studienabbruch und Studienerfolg an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg - Ausgewählte Ergebnisse aus dem Projekt „Studienverlauf – Weichenstellungen, Erfolgskriterien und Hürden im Verlauf des Studiums an der DHBW“. Vortrag am 8. Berufs- und wirtschaftspädagogisches Forum von den ehemaligen Doktorand*innen der Universität Hohenheim, Haufe Akademie in Freiburg.

Wild, S. (2019, Mai). Academic interest and performance in cooperative education: a longitudinal study in three different academic majors. Postervortrag auf der 1st International DZHW User Conference on Dynamics in the Student and Academic Life Course, Leibnizhaus in Hannover.

Wild, S. & Alvarez, S. (2019, Mai). Was können Hochschulen veranlassen, um Studienabbrüche zu senken? - Zum Einfluss von Gerechtigkeit und Lehrqualität auf Studienabbruch. Vortrag im Psychologischen Forschungskolloquium an der Pädagogischen Hochschule Weingarten.

Rahn, S. & Wild, S. (2019, März). Loslösung auf Zeit oder gut gebunden? Affektives Commitment an Ausbildungsstätten des Studienbereich Sozialwesen im dualen Studium aus längsschnittlicher Betrachtung der Studierenden. 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), an der Universität zu Köln.

Deuer, E., & Wild, S. (2019, Januar). Mehr Führung ist gefragt, nicht weniger. Poster bei dem 2. St. Galler New Work Forum „Digital Human Work − eine Utopie?“ an der FHS St. Gallen.


2018

Brambrink, J. (2018, Sep­tem­ber). Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Men­schen mit Be­hin­derung im Zu­sam­men­hang mit sozialen De­ter­mi­nan­ten im Setting der WfbM. Wissenschaftlicher Vor­trag, „Nach­wuchs Symposium“ (DGMP/DGMS), Leipzig.

Lange, S., Krawinkel, S., Oberfeld, C. & Tröster, H. (2018, März). Veränderungen der elterlichen Belastung und der Beeinträchtigungen von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung im Therapieverlauf. Vortrag auf der 11. Wissenschaftlichen Tagung Autismus-Spektrum (WTAS), Frankfurt/Main.   

Wild, S. (2018, Dezember). Kommt es auf den Lehrer an? - Zusammenhänge zwischen Kompetenzen von Lehrpersonen und Schülerleistungen. Vortrag auf Einladung der Rektorin, an der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig.

Wild, S., Deuer, E., & Schulze Heuling, L. (2018, November). Zur Auswirkung der Schulzeit auf die studentischen Vorstellungen von Arbeitgeberattraktivität basierend auf dem Verfahren des Propensity Score Matchings. AG BFN-Forum zur Evaluation und Wirkungsforschung in der Berufsbildung, im Wissenschaftszentrum Bonn.

Steinbach, A., Deuer, E., & Wild, S. (2018, Juni). Drop-outs as a Challenge for Cooperative Education. WACE 3rd International Research Symposium, an der Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Stuttgart.

Deuer, E., & Wild, S. (2018, Februar). Mitarbeiterbindung von dual Studierenden ‒ Eine empirische Analyse. 47. Jahrestagung der Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik e.V. 2018, Karlsruher Institut für Technologie.

Wild, S., & Deuer, E. (2018, Februar). Zum Studienerfolgsverständnis von Professor*innen des Studienbereichs Wirtschaft in dualen Studiengängen. 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), in Basel an der Pädagogischen Hochschule FHNW und der Universität Basel.


2017

Lange, S., Krawinkel, S., Oberfeld, C. & Tröster, H. (2017, März). Veränderungen der Belastungen und Ressourcen von Eltern mit Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen während der Förderung in Autismus-Therapie-Zentren. – Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts ELKASS –.  Posterpräsentation auf der 10. Wissenschaftlichen Tagung Autismus-Spektrum (WTAS), Berlin.

Wild, S., Deuer, E., & Ehlers, U.-D. (2017, September). Konstruktion eines empirischen Ansatzes zur Analyse von Studienabbrüchen an der DHBW. 82. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirisch Pädagogische Forschung (AEPF), Eberhard Karls Universität Tübingen.

Wild, S., & Deuer, E. (2017, September). Studienerfolgsverständnis bei Professor*innen des Fachbereichs Wirtschaft der DHBW. 82. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirisch Pädagogische Forschung (AEPF), Eberhard Karls Universität Tübingen.

Schulze Heuling, L., Wild, S., & Deuer, E. (2017, September). Der Einfluss der Schulzeit (G8/G9) auf die Arbeitgeberattraktivitätsbewertung von dual Studierenden. 82. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirisch Pädagogische Forschung (AEPF), Eberhard Karls Universität Tübingen.

Wild, S. (2017, März). Das Duale Studium der Dualen Hochschule BadenWürttemberg (DHBW) in der Praxis – Einblicke, Reflexion und Überarbeitungspotentiale der aktuellen Situation. 46. Jahrestagung der Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik e.V. 2017, Technische Hochschule Köln.

 


2016

Oberfeld, C., Lange, S., Krawinkel, S. & Tröster, H. (2016, November). Vorstellung eines Forschungsprojektes: Eltern von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen: Anforderungen, Belastungen und Ressourcen. Posterpräsentation auf der Tagung „AUTISMUS; Was gibt es - Was braucht es?“ des Landschaftsverbandes Rheinland, Köln.

Beck, J., Lange, S. & Tröster, H. (2016, September). Stress im Grundschulalter: Die Bedeutung von Geschlecht und Stresssituation bei der Bewältigung von Alltagsanforderungen. Posterpräsentation auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.

Brimmers, S., Südkamp, A., Lange, S., Wolf, S. M. & Tröster, H. (2016, Juni). Gleich und gleich gesellt sich gern? Soziale Akzeptanz und Homophilie-Bias deutschsprachiger und türkischsprachiger Schülerinnen und Schüler. Posterpräsentation auf dem 2. Symposium der Empirischen Bildungsforschung, Dortmund.

Lange, S., Brimmers, S. & Tröster, H. (2016, März). Belastungen von Eltern mit Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen, ADHS und internalisierenden Störungen im Vergleich. Posterpräsentation auf der 9. Wissenschaftlichen Tagung Autismus-Spektrum (WTAS), Freiburg.

Brimmers, S, Tröster, H., Südkamp, A., Lange, S. & Wolf, S. M. (2016, März). Gleich und gleich gesellt sich gern? Soziale Akzeptanz und Homophilie-Bias deutschsprachiger und türkischsprachiger Schülerinnen und Schülern. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.

Wild, S. (2016, November). Wie „sozialisiert“ der Bildungsgang (G8 vs. G9) unsere Studierenden? – Ein empirischer Blick auf die präferierte Gestaltung der künftigen Berufstätigkeit von Student*innen der DHBW Ravensburg im Kontext der Schulzeitdebatte. 3. Zukunftsforum Bildungsforschung 2016: Heterogenität – Diversität – Inklusion, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Wild, S. & Deuer, E. (2016, November). Impulsvortrag: „Theorie‐Praxisphasen digital unterstützen und begleiten Ausgangslage, Studierendensicht und ein Beispiel guter Praxis“. Zentrum für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen, Center for Advanced Studies der Duale Hochschule BadenWürttemberg in Heilbronn.

Wild, S. (2016, Oktober). Das Projekt „Studienverlauf ‒ Weichenstellung, Erfolgskriterien und Hürden im Verlauf des Studiums an der DHBW“ ‒ Gesamtbetrachtung, Notwendigkeit & Potenziale. Sitzung des DHBW Studierendenparlaments, Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg (Standort Friedrichshafen).

Gaitzsch, E., Wild, S., Möltner, A., Wagener, S., Felicitas, E., & Jünger, J. (2016, März). Professionelle und kommunikative Handlungskompetenzen im Progresstest bei Mediziner_innen. 24. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) & 67. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM), Universität Potsdam.

Heide, K., Wild, S., & Walkmann, R. (2016, Februar). Studienabbrüche im Kontext des dualen Studiums an der DHBW. Vortrag an der Tagung des Arbeitskreises Studienberatung der DHBW, Präsidium der DHBW in Stuttgart.

 


2015

Lange, S. & Tröster, H. (2015, November). Emotionsregulation bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS. Posterpräsentation (elektronisch) auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde, Berlin.

Brimmers, S, Südkamp, A., Lange, S., Wolf, S.M. & Tröster, H. (2015, September). Bedeutung der Klassenkomposition für die soziale Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf und Kindern mit Migrationshintergrund in Klassen gemeinsamen Lernens. Posterpräsentation auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PEAPS), Kassel.

Brimmers, S., Südkamp, A., Lange, S., Wolf, S. M. & Tröster, H. (2015, August). Predictors for peer acceptance in inclusive classrooms. Poster presentation at the 16th Biennial European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) Conference, Limassol, Cyprus.

Südkamp, A., Brimmers, S., Lange, S., Wolf, S. M., & Tröster, H. (2015, April). Teachers’ perceptions of students’ peer acceptance and rejection in the classroom. Paper presentation at the Annual Meeting of the American Educational Research Association, Chicago (AERA), USA.

Lange, S., Brimmers, S., Roost, K. & Tröster, H. (2015, März). Belastungserleben von Eltern autistischer Kinder. Posterpräsentation auf der 8. Wissenschaftlichen Tagung Autismus-Spektrum (WTAS), Augsburg. (Ausgezeichnet mit dem 3. Posterpreis).

Lange, S. & Tröster, H. (2015, März). Emotionsregulationsstrategien bei sozial ängstlichen Kindern und Jugendlichen. Vortrag auf dem XXXIV. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP), München.

Lange, S. & Tröster, H. (2015, März). Adaptive und maladaptive Strategien der Emotionsregulation im Jugendalter. Posterpräsentation auf dem XXXIV. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP), München.

Brimmers, S, Südkamp, A., Lange, S., Wolf, S. M. & Tröster, H. (2015, März). Welche Faktoren beeinflussen die soziale Integration im Gemeinsamen Unterricht? Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

Wild, S., Möltner, A., Wagener, S., Felicitas, E., & Jünger, J. (2015, Oktober). Die empirische Struktur des kompetenzbasierten studentischen Progresstests – eine erweiterte Validierung unter Einbezug von Situational-JudgementAufgaben. Gemeinsame Arbeitstagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung & Arbeitskreis zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin 2015, Universität Leipzig.

Wild, S. (2015, Juni). Cluster Analysis from assessments and courses in communication at Germany’s medicine faculties. Interner Vortrag am Workshop der AG Kommunikation und UCAN mit Ara Tekian und John Norcini, Universitätsklinikum Heidelberg.

 


2014

Südkamp, A., Brimmers, S., Lange, S., Wolf, S. M. & Tröster, H. (2014, September). Schätzen Lehrkräfte die soziale Integration und die soziale Kompetenz von Schülerinnen und Schülern korrekt ein? Eine Studie im Gemeinsamen Unterricht. Vortrag auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bochum.

Brimmers, S., Lange, S., Südkamp, A., Wolf, S. M. & Tröster, H. (2014, September). Soziale Kompetenz und soziale Integration im Gemeinsamen Unterricht. Vortrag auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bochum.

Lange, S. & Tröster, H. (2014, September). Strategien der Emotionsregulation bei sozial ängstlichen Kindern und Jugendlichen. Posterpräsentation auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bochum.

 


2013

Braun, B. & Wild, S. (2013, November). Evaluation der Schulpraktika - Integrierte Semesterpraktikum SoSe 2013 im Vergleich zu den Tagespraktika WiSe 2012/13 und SoSe 2013. Öffentlicher Vortrag am Evaluationstag I der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Pädagogische Hochschule Freiburg.


2011

Wild, S. (2011, Dezember). Werteorientierungen und Hochschulsozialisation – erste Ergebnisse einer Längsschnittsuntersuchung. 12. Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses der Pädagogischen Hochschulen, Pädagogische Hochschule Karlsruhe.


2010

Wild, S. (2010, Juni). Ein Einblick: Werteorientierungen und Hochschulsozialisation. 19. Doktorandenkolloquium Schwäbisch Gmünd – Ludwigsburg, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd.


2008

Wild, S. (2008, November). Was sozialisiert PHL-Studierende? – Eine Studie zum Einfluss soziokultureller Bedingungen auf Studienleistungen von Studierenden der PH Ludwigsburg. 9. Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses der Pädagogischen Hochschulen, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Wagenhals, S., Schüßler, I., & Wild, S. (2008, September). Studierenden- & Absolventenbefragungen und deren Bedeutung für die Profession(alisierung) der Erwachsenenbildung. Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung (DGfE), Freie Universität Berlin.

Wild, S. (2008, Februar). Eine Lanze für die Soziologie in der Pädagogikausbildung. Tagung der Sektion Jugendsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.