Zum Inhalt

Jil Brambrink, M. A.

Kontakt

E-Mail: jil.brambrinktu-dortmundde

Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

Fach­ge­biet Psychologische Diagnostik

Telefon: (+49)231 755-5582

Fax: (+49)231 755-4539

Sprechzeiten nach Ver­ein­ba­rung

Adresse: Emil-Figge-Str. 50 | Raum 4.231

Proträt von Jil Brambrink. Frau mit langen dunkelorangenen Haaren, einer Brille, lächelt in die Kamera. Sie trägt einen Piercing mittig über der Oberlippe. © Jil Brambrink​/​TU Dortmund

Forschungsschwerpunkte

  • Umschriebene Entwicklungsstörungen
  • Kognitive Psychologie (Quantitätsverarbeitung, Exekutive Funktionen)

Publikationen

  • Rathmann, K., Nellen, C., Brambrink, J., & Krause, C. (2019). Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Beschäftigten in Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Soziale und behinderungsspezifische Unterschiede. Prävention und Gesundheitsförderung, 14, 248-255.

Vortrag im Nachwuchs-Symposium

  • Brambrink, J. (2018, September). Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Menschen mit Behinderung im Zusammenhang mit sozialen Determinanten im Setting der WfbM. Wissenschaftlicher Vor­trag, „Nach­wuchs Symposium“ (DGMP/DGMS), Leipzig.

Weitere Informationen

2018 bis September 2021

  • M.A., Rehabilitationswissenschaften, Technische Universität Dortmund
    • Masterarbeit: „Quantitätsverarbeitung und exekutive Funktionen bei Erwachsenen mit Dyskalkulie: Eine Meta-Analyse“

2015 - 2018

  • B.A., Rehabilitationspädagogik, Sehr Gut, Technische Universität Dortmund
    • Bachelorarbeit: „Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Menschen mit Behinderung im Zusammenhang mit sozialen Determinanten im Setting der WfbM“

seit Oktober 2021

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Technische Universität Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Psychologische Diagnostik

Mai 2020 - September 2021

  • Wissenschaftliche Hilfskraft, Technische Universität Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Methoden der empirischen Bildungsforschung, Tutorium „Übung zu Forschungsmethoden“, Projekt „MATS“

Oktober 2019 - September 2020

  • Forschungspraktikum, Technische Universität Dortmund, Fakultät
    Rehabilitationswissenschaften, Sprache und Kommunikation

Oktober 2019 - Juli 2020

  • Wissenschaftliche Hilfskraft, Technische Universität Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Tutorium Projektstudium

September 2018

  • Wissenschaftlicher Vortrag, „Nachwuchs Symposium“ (DGMP/DGMS), Leipzig

Juli - Oktober 2018

  • Wissenschaftliche Hilfskraft, Technische Universität Dortmund, IFS
  • Seminar: "Früherkennung und Prävention im Kindes- und Jugendalter"

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.