Zum Inhalt
Fakultät Rehabilitationswissenschaften

Dr. Sarah Lange (in Elternzeit)

Kontakt

E-Mail: sarah.langetu-dortmundde

Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

Fachgebiet Psychologische Diagnostik

Telefon: (+49)231 755-5582

Fax: (+49)231 755-4539

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Adresse: Emil-Figge-Str. 50 | Raum 4.231

Porträt von Dr. Sarah Lange. Frau mit blonden langen Haaren lächelt in die Kamera. © Sarah Lange​/​TU Dortmund

Forschungsschwerpunkte

  • Emotionsregulation und Stressbewältigung bei Kindern und Jugendlichen
  • Anforderungen, Belastungen und Ressourcen von Eltern
  • Soziale Beziehungen in heterogenen Lerngruppen

Publikationen

Publikations- und Kongressbeitragsliste

Ausgewählte Publikationen:

  • Tröster H. & Lange, S.(2019). Eltern von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen. Anforderungen, Belastungen und Ressourcen. Wiesbaden: Springer.
  • Tröster, H., Lange, S.& Mann, T. (2018). Die therapeutische Allianz als Wirkfaktor der Autismusförderung. autismus. Zeitschrift des Bundesverbandes autismus Deutschland e.V., 86, 35-42.
  • Lange, S.& Tröster, H. (2018). Emotionsregulation von Jugendlichen mit depressiven Störungen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 67, 549-567.
  • Südkamp, A., Krawinkel, S., Lange, S., Wolf, S. M. & Tröster, H. (2018). Lehrkrafteinschätzungen sozialer Akzeptanz und sozialer Kompetenz: Akkuratheit und systematische Verzerrung in inklusiv geführten Schulklassen. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 32, 39-51.

Weitere Informationen

2016

  • Promotion

2011

  • Abschluss Rehabilitationswissenschaften, M.A. (Schwerpunkt: Handlungsfelder)

2008

  • Abschluss Rehabilitationspädagogik, B.A. (Schwerpunkt: Psychosoziale Rehabilitation)
  • Angst und Depression im Kindes- und Jugendalter
  • Aufmerksamkeitsstörungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Autismus und Elternschaft
  • Therapeutische Methoden in der (rehabilitationspädagogischen) Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Psychologische Diagnostik